Aktuelles:

Absage Jahreshauptversammlung!

Werte Vereinsmitglieder,

 

aufgrund der aktuellen Situation und den ausgerufenen Handlungsempfehlungen, wird die für den kommenden Freitag (20.03.) geplante Jahreshauptversammlung abgesagt.

 

Sobald sich die Lage entspannt, wird ein neuer Termin bekanntgegeben.

 

Mit freundlichen Grüßen

Der Vorstand

Aufgrund des Corona-Virus hat der FLVW alle Kreisligaspiele bis zum 30.04. abgesagt! Der Spielbetrieb ruht somit vorerst.

SpVg Iseringhausen verstärkt sich weiter

 

Die Spielvereinigung Iseringhausen freut sich, vier weitere Neuzugänge für die folgende Saison 2020/21präsentieren zu können. Der C-Ligist wird sich mit Marco Kölker (SG Hützemert-Schreibershof), Marco Sondermann (VfR Rüblinghausen), Chris Viedenz (SG Rhode-Biggetal) und Silas Hupertz (JSG OWA) verstärken.

 

Marco Kölker ist ein spielstarker, zentraler Mittelfeldspieler, der die Mannschaft nicht nur auf dem Platz weiterbringen soll, sondern außerdem zum Trainerteam Frank Hupertz und Tim Willmes hinzustoßen wird. Marco Sondermann, der als Innenverteidiger mit dem VfR Rüblinghausen in die Bezirksliga aufgestiegen ist, und Chris Viedenz, der als „Sechser“ bei der SG Rhode-Biggetal auch Kapitän war, sind „Iseringhauser Jungs“, die nach mehreren Jahren nun zu ihrem Heimatverein zurückkehren werden. Alle drei bringen höherklassige Erfahrung mit, von der sicherlich auch die zahlreichen jungen Spieler in den Reihen der Spielvereinigung profitieren werden. Der im Offensivbereich variabel einsetzbare Silas Hupertz ist ein Eigengewächs und hat die gesamte Jugendabteilung der JSG RHIDF durchlaufen, bevor er zur laufenden Spielzeit zur JSG OWA wechselte. Die vom Verein eingeschlagene Marschrichtung, vorwiegend auf einheimische Spieler zu setzen, wird somit konsequent fortgeführt.

 

Außerdem freut sich der Vorstand, dass sowohl das Trainerteam als auch der Großteil des Kaders bereits die Zusage für die kommende Saison gegeben haben. Nur der langjährige Kapitän Erik Engels wird seine Karriere am Saisonende aus Alters- und Verletzungsgründen beenden. Damit sind die Planungen der Spielvereinigung für die kommende Spielzeit abgeschlossen.

von links: Trainer Frank Hupertz, 1. Vorsitzender Mario Penzkofer, Co-Trainer Tim Willmes, Marco Kölker, Chris Viedenz, Marco Sondermann, 2. Vorsitzender Bernd Drüeke

SpVg Iseringhausen - TSC Olpe 3:0

 

Herzlich Willkommen zum ersten Pflichtspiel der Rückrunde! Nach einer Vorbereitung, die durchwachsener war als die Wahl des Ministerpräsidenten in Thüringen, ging es am heutigen Sonntag endlich wieder um Punkte! Da man letzte Woche spielfrei hatte und somit ausnahmsweise nichts falsch machen konnte, kletterte die SpVg sogar um einen Platz in der Tabelle nach oben, weil Azadi Attendorn Punkte liegen ließ. Wenn das nur jede Woche so einfach ginge! Parallel zum Sprung auf Platz 5 ließ die Equipe Unecolore sich in Ründeroth dermaßen die Bude vollballern, dass selbst Schießbuden-Manni blass geworden wäre. Sogar beim Altherrentraining am Montag sorgte dieses Ergebnis für mehr mehr Empörung als Michael Wendlers Liebesleben. 

 

Egal! (Dieser Ohrwurm to go wurde gesponsert von Elektrotechnik Spiekern) Kommen wir zum heutigen Kick: die Brachtpetalelf gegen den TSC Olpe, ein Spiel, das trotz Endzeitstimmung nicht abgesagt wurde. Zwar hat das Coronavirus Deutschland fest im Griff, laut Bild vom letzten Samstag macht es sogar vor wehrlosen Wauwaus nicht mehr halt, aber diesen modernen Klassiker abzusagen, war dennoch überhaupt keine Option. Noch keine Spur vom Virus im Raum Drolshagen, abgesehen von den leergefegten Stellen in den Discountern, an denen sich sonst Nudeln und Klopapier befinden. Stattdessen gibt es im Grunde nur gute Nachrichten zu vermelden! Gute Nachricht Nummer 1: jubelt und freuet euch, denn Jan Drüeke ist diese Woche wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen! So gute Laune herrschte unter der Vogelstange zuletzt, als unser Sponsor Daniel Beck dem hölzernen Aar auf dem letzten Schützenfest den Garaus machte. 

Gute Nachricht Nummer 2: unser Vorbereitungsversehrter Capitano Mario Schulte stand unserem Trainerduo wieder zur Verfügung und auch Timo Berg schaffte es rechtzeitig, seine Pferdegrippe zu überwinden. Schulte kurierte seine Handverletzung offenbar mit einer Rasur.

Gute Nachricht Nummer 3: DIE MANNSCHAFT hat eine grottige Vorbereitung gespielt. Warum das gut ist? Weil die letzte Vorbereitung super verlief und der Saisonstart in die Binsen ging. Und eine schlechte Generalprobe bedeutet schließlich, dass der Premierenabend spitze verläuft! 

 

Kommen wir zur Aufstellung: im Kasten Berlinghausens Jubiläumskönig Basti Wigger, davor ein 4-1-4-1 (ergibt -2, für die Mathematiker unter Ihnen). In der Abwehrreihe Timo Berg und Klaus Viedenz, außerdem Timo Beck und Erik Engels. Im Mittelfeld tummelten sich Tino Crico, Mario Schulte, Felix Bender und Tim Willmes, vorne drin gab Jonas Scheele den Alleinunterhalter.

 

Die Gastgeber zeigten sich vor den Augen unseres Ex-Trainerduos Kes&Khalfi glücklicherweise von Beginn an deutlich verbessert im Vergleich zur Vorwoche. Schon kurz nach dem Anpfiff kam es allerdings zu einer längeren Unterbrechung. Grund waren nicht etwa Schmähungen gegen den DFB aus dem Iseringhauser Fanblock, sondern eine Verletzung des gegnerischen Tormanns. An dieser Stelle gute Besserung! Nachdem die Olper für Ersatz gesorgt hatten, lief das Bällchen dann wieder rund. Schließlich sorgte Julian Zimmer mit einem sehenswerten Distanzschuss genau in den Knick für die verdiente Führung der SpVg, und noch vor dem Pausenpfiff wurde unser Eismann gut freigespielt, nahm Maß und platzierte die Pille im gegnerischen Kasten.

 

Im zweiten Durchgang wurde das Spiel deutlich zerfahrener, dennoch standen die Gastgeber hinten sicher und ließen über die gesamten 90 Minuten keinen Torschuss der Olper zu. Leider knickte Jonas Scheele kurz vor Schluss um und musste verletzt ausgewechselt werden - auch an ihn gute Besserung! Selbstverständlich kümmerte sich unser erfahrener Betreuer Hendrik Siewer voller Pflichtbewusstsein um unseren Torjäger und trug ihn huckepack vom Platz. Kurz vor Schluss sorgte Julian Zimmer dann mit seinem zweiten Treffer nach feiner Stracke-Vorarbeit für die Entscheidung. Beim 3:0 blieb es dann auch, sodass die SpVg nicht nur mit einem Sieg ins Jahr 2020 startete, sondern tatsächlich zum dritten Mal in dieser Saison ohne Gegentor blieb. 

 

SpVg: Wigger- Klaus Viedenz, Erik Engels, Timo Beck, Timo Berg - Willmes - Zimmer (Maximilian Stracke), Schulte (Sebastian Stracke), Bender, Crico (Bieker) - Scheele (Leon Stahl).